Predigten

Predigten

Hier können die Predigten noch einmal direkt im Browser angehört oder als mp3-Datei heruntergeladen werden.

Spannungsfeld „Glauben-Zweifeln“

Der Jünger Thomas (Joh 20,24-29) ist zu seinen Zweifeln getanden. Der Auferstandene ist extra zu ihm gekommen und ist auf seine Zweifel eingegangen, Durch das Zweifeln hat er zum Glauben, zu seiner persönlichen Gottesbeziehung gefunden. Wo ist Gott? ER ist da und leidet mit. Der leidene Christus, von Menschen abgelehnt und von Gott verlassen. Der leidende Hiob, von Freunden bedrängt und von Gott enttäuscht.

Kann die Schweiz die Welt nochmals verändern?

Im heutigen Hauskreisgottesdienst portraitert einer unserer Hauskreise das Leben von 3 bekannten Persönlichkeiten, die mit ihrem Leben einen entscheidenden Beitrag unserer Gesellschaft hinterlassen haben.

Spannungsfeld „Mein Wille – Dein Wille“

Jesus schätzt den Willen: „Dir geschehe, wie du willst.“ (Mt 15,28) – „Was willst du, dass ich dir tun soll?“ (Mk 10,51) Jesus selber hatte einen starken Willen: “ Ich will, werde rein!“ (Lk 5,13)

Spannungsfeld „Meine Erwartungen an Gott – meine Realität

Wie setzen wir uns mit unseren Erwartungen, Gebeten, Hoffnungen und Wünschen im Zusammenhang von biblischen Verheissungen in unserer Realität auseinander? In der ersten Predigt der neuen Serie „Spannungsfelder“ setzt Urs vielzitierte Bibelverse mitten in unseren Alltag. Die Spannung bleibt bestehen, unsere Perspektive darauf macht den Unterschied.

Psalm 23

Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest…

Wie können wir Gott ehren durch die Einheit

Epheser 2, 11 11 Vergesst nicht, dass ihr, die ihr keine Juden seid, aufgrund eurer Herkunft Außenstehende wart. »Unbeschnittene« nannten euch die Juden, die das äußere Zeichen der Beschneidung tragen. 12 Damals lebtet ihr getrennt von Christus. Ihr wart vom Volk Gottes, Israel, ausgeschlossen und wusstet nichts von den Zusagen, die er ihm gegeben hatte. Euer Leben in dieser Welt war ohne Gott und ohne Hoffnung. 13 Aber nun gehört ihr Christus Jesus. Ihr wart fern von Gott, doch nun seid ihr…

Gott ehren durchs Danken

Psalm 50 1 Der mächtige Gott, der Herr, spricht und ruft der ganzen Erde vom Osten bis zum Westen zu. 2 Vom Berg Zion, dem Inbegriff der Schönheit, scheint Gott in strahlendem Glanz. 3 Unser Gott kommt und er wird nicht schweigen. Feuer verzehrt, was ihm im Weg steht, und um ihn her tobt ein mächtiger Sturm. 4 Himmel und Erde ruft er zu seinen Zeugen, wenn er sein Volk richtet: 5 »Versammelt alle, die mir treu sind, die einen…

Zum Lob seiner Herrlichkeit

Im ersten Kapitel des Epheserbriefes schreibt Paulus von der Herrlichkeit im geistlichen Leben. Nicht weil alles eitler Sonnenschein, sondern in seiner ganzen Realität geschenkt ist. Wir dürfen es annehmen, uns formen und führen lassen. 

reformfreudig Teil 1

Zwingli – Ein ermutigendes Lebensbild 28 Kommt zu mir, all ihr Geplagten und Beladenen: Ich will euch erquicken. 29 Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin sanft und demütig; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele. 30 Denn mein Joch drückt nicht, und meine Last ist leicht. Mt. 11,28-30